---------

\\ Tele-Lectures\ Hypermedia Lectures

-Tele-Lectures

Choose Interface

-

2007/05/14

Hypermedia Tele-Lecture (only available in German)

Screenshot der Hypermedia Tele-Lecture
Um Medienkunst online zu vermitteln, werden Lehr- und Lernmodule für Lehrende, StudentInnen und SchülerInnen benötigt.
netzspannung.org hat das Format einer "Hypermedia Tele-Lecture" entwickelt: Eine interaktive Vorlesung über Medienkunst im Internet. Das Besondere an diesem Format ist, dass der Nutzer einzelne Kapitel des Vortrages anwählen kann, sowie zusätzliche Bilder, Videos oder Texte zur vertiefenden Information aufrufen kann, z.B. die Biografien der erwähnten Künstler, ebenso andere relevante Kunstwerke, Webseiten und Quellentexte.

Technische Umsetzung und Benutzung

Mit dem vorgestellten Prototypen der "Hypermedia Tele-Lecture" wurde eine neue Online-Vermittlungsform konzipiert, die auf der Vernetzung von Online Archiven basiert: Inhalte aus verschiedenen Archiven und Datenbanken werden in einem bestimmten Kontext thematisch sinnvoll verknüpft. Die unterschiedlichsten Medien können somit integriert sowie zeitlich und ereignisbasiert zueinander in Beziehung gesetzt werden.
Das Format der Hypermedia Tele-Lecture ermöglicht die Synchronisation verschiedener Medien- und Dateitypen und wurde in (Synchronized Multimedia Integration Language) realisiert.

Das Format bietet:
¬Navigation einzelner Kapitel im Video
¬Verlinkung zu Datenbank-Einträgen
¬Multimediale Darstellung der Kunstwerke
¬Direkter Abruf zu relevanten Materialien


Lecture 1: "Sound & Vision in Avantgarde & Mainstream"

Der Vortrag "Sound & Vision in Avantgarde & Mainstream" von Prof. Dr. Dieter Daniels ist der Auftakt zu einer Serie von Vorträgen zur Medienkunst, die in einer kunstwissenschaftlichen Navigationsstruktur medienkünstlerische Werkbeispiele anschaulich präsentieren. Der Videovortrag ist mit zusätzlichen Informationen zu den zitierten künstlerischen Arbeiten (z.B. Werkbeschreibungen und Künstlerbiografien) vernetzt und um weitere kunstwissenschaftliche Verweise ergänzt, die von den Plattformen medienkunstnetz.de und netzspannung.org zeitgleich abgerufen werden können.
So können interessierte Teilnehmer zwischen Datenbankeinträgen auf netzspannung.org und medienkunstnetz.de und der Tele-Lecture wechseln und die Materialien der beteiligten Archive nutzen.
Der Vortrag wurde vom MARS - Exploratory Media Lab des Fraunhofer Instituts für Medienkommunikation aufgezeichnet. Er verweist auf das Kapitel der Internetplattform wwww.medienkunstnetz.de

Top of Page