---------

\\ Learning\ Me[i]Mus\ Acoustics

-Learning

Choose Interface

-

2005/06/29

Thomas Münch

GRUNDLAGEN DER AKUSTIK UND ELEKTRONISCHEN KLANGERZEUGUNG (only available in gERman)

Mit Synthesizern die Grundlagen der Akustik vermitteln

Synthesizer sind ein herrliches musikalisches Spielzeug. Eine Unzahl von Knöpfen und Schiebereglern laden zum Experimentieren ein, wobei das Ergebnis zumeist dem Zufall überlassen bleibt. Und wenn einmal ein interessanter Klang entstanden ist, kennt niemand so ganz genau die zugrunde liegenden Ursachen.
In dem hier vorgestellten Arbeitsvorhaben lernen SchülerInnen auf einfache Weise die akustischen und technischen Grundlagen elektronischer Klangerzeugung kennen, indem sie selbst einen einfachen Synthesizer am Computer bauen. Sie werden dabei angeregt, jedes Bauteil ”ihres” Synthesizers bewusst auszuwählen, mit den anderen Bauteilen zu verknüpfen und intensiv auszuprobieren. Wie die Erfahrung aus dem Schulalltag zeigt, nähern sich viele SchülerInnen nach dieser Unterrichtseinheit Synthesizern mit ganz anderen Augen und Ohren und setzen sie bewusster zum Musikmachen ein.

Zeitbedarf und Rahmenbedingungen


Die SchülerInnen der Sekundarstufe I sollten bereits Basis-Erfahrungen im Umgang mit dem Computer besitzen. Der Zeitbedarf ist recht flexibel gestaltbar, da unterschiedlich tief in die Thematik eingestiegen werden kann. Mindestens werden jedoch 2-3 Schulstunden benötigt, damit die SchülerInnen auch selbst an Computern aktiv werden können.

Die minimale Multimedia-Ausstattung


¬ Ein Computer am Lehrertisch, ausgestattet mit interner Soundkarte und Anschluss für externe Klangwiedergabe über eine Audio-Anlage, Tastenfeld und Maus kabellos, Fernsehgerät oder Beamer
¬Software: oder vergleichbares Programm zur Erstellung von Software-Synthesizern

Die optimale Multimedia-Ausstattung


¬Ein Computer am Lehrertisch, ausgestattet mit interner Soundkarte und Anschluss für externe Klangwiedergabe über eine Audio-Anlage, Tastenfeld und Maus kabellos, Beamer, Internetanschluss
¬Je ein Computer für jeweils drei oder vier SchülerInnen (Gruppenarbeit), ausgestattet mit interner Soundkarte, internem CD-Brenner, zwei Lautsprechern, Kopfhörerausgang mit Verteilerbox für vier Kopfhörer, vier Kopfhörern, Monitor, Internetanschluss
¬ Software: Textverarbeitung, Präsentationsprogramm, Synthedit oder vergleichbares Programm zur Erstellung von Software-Synthesizern

Weitere Einzelheiten zur Ausstattung des Musikraums mit neuen Musiktechnologie: vgl.

Top of Page