Manfred KETONGE Ruecker

Klangräume

Bildende kunst und experimentelle Musik

Nominiert für den
Digital Sparks Award 2006

The day I play god

The day I play god

netzspannung.org

Dateien

Kurzbeschreibung

Klang im Raum beschäftigen mich seit Jahren - einerseits als Komponist meist elektronischer Musik und als experimenteller Bildhauer mit Resonanzräumen für diese Musik. Die Musik ist in Schichten aufgebaut, welche in ihrer Vielstimmigkeit eine Dichte erreicht, welche an physikalische Masse erinnert. Diese Musik wird
in Räumen, gebaut aus unterschiedlichsten Materialien wie Gips, Holz,
Kunststoff sowie Mixed Media, gespielt. Der Raum in Größen von
1-2 qum. dient hierbei als Filter, Verstärker und Kompressor.
Die Berechnung der Räume erfolgt über Experimente in den jeweiligen
Werkstätten der Materialkunde, wobei die Frage leitend ist:
Wie verhält sich das physische Material zum Klang zu den Frequenzen.
(weiter bei ausführlicher Inhalt Punkt 2.)

KünstlerInnen / AutorInnen

MitarbeiterInnen

Entstehung

Deutschland, 2005

Partner / Sponsoren

Kunstakademie Düsseldorf
Kunsthochschule für Medien Köln Studio Prof. David Larcher

Eingabe des Beitrags

Manfred, Pseudonym Ketonge Ruecker, 20.12.2005

Kategorie

Schlagworte

Ergänzungen zur Schlagwortliste