Marek Plichta, Malte Kloes, Stephan Thiel, …


Micronicles

Growing Memories


Micronicle-Projektionstisch [link 01]

Micronicle-Projektionstisch

Kurzdarstellung

Kurzbeschreibung

„Micronicles” sind kleine virtuelle Lebewesen die sich aus abstrahierten Informationseinheiten zusammensetzen und entwickeln. Sie spiegeln in visueller Form den Messe- oder Austellungsbesuch eines Menschen repräsentativ wider.
Dies erfolgt durch ein auf der Messe integriertes „Bookmarkingsystem”, durch dieses jeder Besucher die Möglichkeit erhält, mit einem dafür bereitgestellten Armband Austellungsstücke zu „bookmarken". Durch jedes „Bookmark” wächst das persönliche „Micronicle” heran und spielt bei Gelegenheit sogar mit den Micronicles der anderen Besucher auf einer dafür vorgesehenen Projektionsfläche. Der spielerische Austausch der „Micronicles” hat auch eine Kommunikationsfördernde Wirkung auf die Besucher, da Gemeinsamkeiten und Unterschiede sichtbarer gemacht, aber nicht offen gelegt werden.
Die gespeicherten Informationen kann der Besucher dirket auf der Messe, als auch zu Hause über eine Internetseite nachhaltig abrufen.

KünstlerInnen / AutorInnen

  • Marek Plichta, Student, FH-Potsdam
  • Malte Kloes, Student, FH-Potsdam
  • Stephan Thiel, Student, FH-Potsdam
  • Daniel Klöhn, Student, FH-Potsdam

Entstehung

Deutschland, 2005-2006

Eingabe des Beitrags

Marek Plichta, 13.02.2006
silber@monoid.net [link 02]

Kategorie

  • Kulturprojekt

Schlagworte

  • Themen:
    • Interaktivität
  • Formate:
    • Installation
  • Technik:
    • Drahtlose Kommunikation

Ergänzungen zur Schlagwortliste

  • Besucherprotokoll |
  • social computing
  • › digital sparks 2006 [link 03]
  • › Konzept Storyboard [PDF | 1 MB ] [link 04]
  • › Video: Micronicles Prototyp [13 MB ] [link 05]
  • › Einloggen [JPEG | 67 KB ] [link 06]
  • › Besucherprotokoll 1 [JPEG | 73 KB ] [link 07]
  • › Besucherprotokoll 2 [JPEG | 137 KB ] [link 08]
  • › work in progress [JPEG | 96 KB ] [link 09]
  • › work in progress 2 [JPEG | 187 KB ] [link 10]