Giaco  Schiesser


Arbeit am und mit EigenSinn

Digitale Transformationen


F.O.K., TeleKletterGarten, Kletterwand im öffentlichen Raum, 2003 [link 01]

F.O.K., TeleKletterGarten, Kletterwand im öffentlichen Raum, 2003

Kurzdarstellung

Kurzbeschreibung

Aus der Lektüre von »Das eigensinnige Kind«, einem Märchen der Gebrüder Grimm, und von Alexander Kluges »Geschichte und Eigensinn« entwickelt der Kulturwissenschaftler Giaco Schiesser seinen Ansatz vom »Eigensinn der Medien«. Um das Potenzial eines Mediums zu erforschen und als Artefakt sinnlich erlebbar zu machen, »braucht es die konkrete künstlerische Arbeit am und mit dem jeweiligen Medium selbst«. Giaco Schiesser schlägt vor, den Begriff des Eigensinns und der Eigensinnigkeit für die Analyse von Medien, den Künsten und für Autorenschaft nutzbar zu machen und darauf ein Curriculum aufzubauen. In seinem Beitrag zeigt er an Beispielen aus Film, Fotografie und Performance, wie die Wechselwirkung der Medien und der Künste die Eigensinnigkeit der jeweiligen Medien kenntlich macht, schärft und sie weiterentwickelt. Kunst als Methode bedeutet für ihn, das Experimentelle in den Vordergrund zu rücken und künstlerische Praxis im Kontext des Prozesscharakters kreativer Tätigkeit zu untersuchen.

AutorInnen

  • Giaco  Schiesser

Entstehung

Deutschland, 2. Dezember 2004

Eingabe des Beitrags

, 05.11.2004

Kategorie

  • Artikel

Schlagworte

  • Themen:
    • Medienkunst
  • › Digitale Transformationen [link 02]

» http://www.hgkz.ch [link 03]

  • › Arbeit am und mit EigenSinn (Buchversion) [PDF | 732 KB ] [link 04]
  • › F.O.K., TeleKletterGarten, Kletterwand im öffentlichen Raum, 2003 [JPEG | 179 KB ] [link 05]
  • › Mumbai Streaming Attack, TRAMJAM ZURICH RUSHHOUR, Vernetzte Audio Performance, 2004 [JPEG | 150 KB ] [link 06]
  • › Mumbai Streaming Attack, TRAMJAM ZURICH RUSHHOUR, Vernetzte Audio Performance, 2004 [JPEG | 344 KB ] [link 07]
  • › Arbeit am und mit EigenSinn (erweiterte Version) [PDF | 133 KB ] [link 08]