Wolfgang Strauss, Monika  Fleischmann

Digital Sparks Matrix with PointScreen Interface

Interactive installation with virtual lens and contactless interface for browsing videos in the netzspannung.org archive

Content Description

Der PointScreen ist ein gestengesteuertes Interface zur Exploration multimedialer Datenbestände, nämlich der Projekte des "digital sparks" Wettbewerbes vor. Funktionalität und Gestaltung der sogenannten "Matrix Lupe" (GUI), einem Browser zur Vergrößerung und Hervorhebung einzelner Bilder einer Bildmatrix und die berührungslose „PointScreen“-Technologie (HCI) wurden im Mai 2006 im Rahmen der Ausstellung Kunst Computer Werke im Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe erstmals ausgestellt. Die Erkundung großer Datenfelder ist ein Schwerpunkt der Forschung des Fraunhofer MARS - Exploratory Media Lab in Bremen.
Ziel der Installation ist es, die studentischen Arbeiten, die im Rahmen des Wettbewerbs seit 2001 auf netzspannung.org im Internet gesammelt wurden als multimediales Archiv zugänglich zu machen. Insgesamt sind das über 400 Arbeiten, die bisher nur auf einzelnen Webseiten visualisiert, dokumentiert und archiviert sind. Die Installation will einen Überblick im Kontext bieten, der gleichzeitig und unmittelbar einen Maßstabswechsel vom Überblick ins Detail - auf das einzelne Werk erlaubt. Damit wird das breite Spektrum des Archivs im Ausstellungskontext öffentlich sichtbar und einsehbar. Die Installation wird als großflächige und plakative Projektion in der Art eines public screen mit der speziell entwickelten ‚Matrix-Lupe’ einem großen Publikum interaktiv präsentiert. Die ‚Matrix-Lupe’ wird berührungslos durch Gesten mit Hilfe der PointScreen Technologie gesteuert.
Am Beispiel der digital sparks Bildmatrix zeigen wir wie digitale Informationen in Online-Archiven öffentlich zugänglich und räumlich inszeniert werden kann.