Frank  Bayer, Florian  Böttcher, Emmy  Galle, …

Sweet Greens

A Computergenerated Landscape

Sweet Greens

Sweet Greens

University / department

Kunsthochschule Kassel / Universität Kassel
Architektur / Produktdesign

University URL

» http://www.kunsthochschule-kassel.de

Project supervisor

Dipl. Des. Ole Werner

Supervisor commentary

Gegenstand war der Entwurf und die Umsetzung einer Grasliegelandschaft, die teilweise von pneumatisch gestützten Membranen überdacht ist. Gestalterisch bewegt sich "Sweet Greens" zwischen Landschaftsplanung, Architektur und Design.

Das verbindende und prägende Element dieses Projektes ist die Entwurfsmethode, die sich in genannten Gestaltungsbereichen gleichermaßen anwenden lässt: Der mittlerweile umgesetzte Entwurf ist computergeneriert und der Prototyp der Sweet Greens in erster Linie ein Anwendungsbeispiel für generative Verfahren im Entwurfsprozess.

Für die digitale Erzeugung der Liegelandschaft wurde im Projekt eigens ein Programm entwickelt. Es ist auf beliebige Grundrisssituationen anwendbar und enthält neben einer starken Zufallskomponente eine Reihe von Steuerparametern. Zusätzlich zu dem Entwurf und der Realisierung der Sweet Greens war das Projekt zu großen Teilen von Koordination und Organisation geprägt. Dazu gehörte viel Team- und Zeitmanagement und die Akquise von Sponsoren. Die eingeworbenen Sach- und Geldmittel bewegen sich in einer Größenordnung von circa 9.000 Euro. Daneben haben uns viele Förderer von ihrem wertvollen Fachwissen profitieren lassen. Ihnen allen gilt an dieser Stelle schon einmal unserganz großer Dank!

Projekte in der Größenordnung der "Sweet Greens" sind im universitären Rahmen ungewöhnlich. Sie sind nur möglich, wenn außerordentlich kompetente und motivierte Studierende auf engagierte Betreuer treffen. Im Falle der "Sweet Greens" war beides gegeben.

Course abstract

Das Projekt "Sweet Greens a computer generated landscape" fand zwischen März und Juli 2004 in Kassel statt. "Sweet Greens" war eine Zusammenarbeit von 13 Studenten und vier Betreuern der Studiengänge Produktdesign und Architektur der Kunsthochschule Kassel, der Universität Kassel und der Technischen Universität Eindhoven.

Relation to the research area

Forschungs- und Lehraktivitäten des Fachgebiets Theorien und Methoden im Bereich des computergestützten Entwerfens sind seit 2002 im Generative Design Lab Kassel gebündelt. Diese Einrichtung wurde im Rahmen eines Projekts im Asia Link Programm der EU, in Kooperation mit verschiedenen europäischen und asiatischen Hochschulen, gegründet. Themenschwerpunkte sind Macro-Scripting, algorithmische Entwurfsunterstützung, CNC-Technolgien im Entwurf, in Theorie sowie und Anwendung.