Roman Pretot

"Sprich mit..." die Real-Life-Community

Konzeption und Visualisierung der Kommunikationsmodelle und des Raumdesigns einer Real-Life-Community

University / department

Hochschule Mannheim
Design

University URL

» http://www.gestaltung.hs-mannheim.de

Project supervisor

Prof. Dipl. Phys. Dipl. Des. Hartmut Wöhlbier

Supervisor commentary

Die Diplomarbeit von Roman Pretot zeigt, wie Kommunikationsabläufe in Chats, Foren und Systeme zur Collaboration sich in die Realität zurückführen lassen. Natürlich bilden die Umgebungen, mit denen im Internet kommuniziert wird, die gleichen Bedürfnisse und Anforderungen ab, die schon immer, auch ohne elektronische Medien, bestanden. Mit dem Wissen über die Organisation und Entwicklung der Gesellschaften im immateriellen, technisch geprägten virtuellen Raum entstehen neue Anhaltspunkte, die Kommunikation im realen Zusammentreffen von Menschen zu rationalisieren und angenehmer zu gestalten. Ein hoher technischer Standard mit vielfältigsten Kanälen wie etwa PDAs, Terminals und Großbildschirmen wird benutzt um die Face-to-Face Kommunikation zu initiieren und zu begleiten.

Es wird der Weg von der Online-Community zur elektronisch unterstützten Kommunikationsumgebung im realen Raum mit direktem Gegenüber beschrieben, der in einem technisch orientierten, geselligen Raumkonzept mündet.

Course abstract

Diplomarbeit

Relation to the research area

Die biologische Evolution des Menschen ist subjektiv zum Stillstand gekommen. Der evolutionäre Prozess ist an die Technik delegiert worden. Die Fenster in diese Welt sind die Bildschirme und Displays, vor denen wir sitzen, um an diesen Prozessen zu partizipieren und um diese steuern zu können.

Es eröffnet sich uns eine neue Welt, die dadurch charakterisiert ist, dass dort Wirkungen in spezifischer Weise erzeugt werden, nämlich nicht mehr energetisch-materiell, sondern durch Unterschiede, d.h. durch Information. Es ist eine Welt, die sich um Informations- und Kommunikationsprozesse dreht, die im Gegensatz zu der rundfunkartigen Abfertigung eines passiven Publikums, Menschen mit Menschen verknüpft. Statt Einbahnstraßen gibt es Gegenverkehr, Wiederspruch und Ermutigung.
Welche Rolle, welche Möglichkeiten und welche Verpflichtungen Design in dieser Welt hat, ist Gegenstand des Instituts für Interaktive Medien an der Hochschule Mannheim..