---------

\\ netzspannung.org\ Workshops\ Knowledge Maps

-netzspannung.org

Statistik-Tool

-

21.07.2005

Timelines, Clusters, Knowledge Maps.

Kollaborative Strukturen für vernetzte Wissensräume

20. Juli 2001, MARS-Exploratory Media Lab, Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation, Sankt Augustin, Schloss Birlinghoven

Das Ziel

netzspannung.org ist eine interdisziplinäre Plattform, die zwischen medientechnologischer Forschung und künstlerischen Strategien im Umgang mit neuen Medien vermittelt. Um diesen Transfer zwischen den Disziplinen zu leisten und um ihn zu einem konstitutiven Element der Plattform zu machen, erforscht das netzspannung.org-Team Strategien zur Kontextualisierung thematisch unterschiedlicher Inhalte aus Kunst, Forschung und Entwicklung.
Diese Forschungen zielen darauf, innovative Modelle und Anwendungen zu entwickeln, um Wissen mit digitalen Medien zu generieren und über spezielle Interfaces zugänglich zu machen. Die und die auf netzspannung.org sind Beispiele für solche innovativen Formen der Wissensvisualisierung.
Der Workshop wurde durchgeführt, um den damaligen Stand der Entwicklung dieser so genannten "Knowledge Discovery Tools" mit Experten zu diskutieren und zu evaluieren.

Die Ergebnisse

Der Ansatz, Texte aus den verschiedenen Bereichen Kunst, Technologie und Forschung sowie aus unterschiedlichen Archiven über eine semantische Textanalyse in dynamischen Interfaces zu visualisieren, wurde als vielversprechend bewertet. "Timeline" und "Semantic Map" ermöglichen die Entdeckung neuer Zusammenhänge jenseits fachspezifischer Ordnungssysteme.
Die wesentlichsten Punkte der Diskussion galten den Prinzipien der semantischen Textanalyse sowie der Navigation und Gestaltung der Interfaces, vor allem der "Semantic Map".
Als ein wichtiger Orientierungsfaktor für die Erkundung einzelner Cluster wurde die Gegenüberstellung benutzerdefinierter und systemgenerierter Keywords identifiziert. Über diese Keywords entsteht ein Profil der in einem Cluster zusammengefassten Inhalte.
Positiv wurde bewertet, dass die durch das Knowledge Map-System gefundenen Verbindungen keine festgeschriebenen Zuordnungen darstellten, sondern Projekte innerhalb der "Semantic Map" anderen Inhaltsfeldern zugeordnet werden konnten.
Die Diskussion und das schriftliche Feedback der Experten war Grundlage für die Weiterentwicklung des "Knowledge-Map-Systems" und eine Ausdifferenzierung des Semantic-Map-Interfaces.
Weitere Informationen zu Technologie und Entwicklung der "Knowledge Discovery Tools" finden Sie

Die Teilnehmer

Eingeladene Teilnehmer:


Dr. Annette Hünnekens
Medienwissenschaftlerin, München
Golo Föllmer
Musikwissenschaftler, Universität Halle
Dr. Christiane Paul
Kuratorin, Whitney Museum of American Art, New York
Alfred Rotert
Leiter des European Media Art Festivals, Osnabrück
Dr. Christian-A. Bohn
Leiter der Abteilung Rendering, Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation, Sankt Augustin
Charlotte Pöchhacker
Leiterin von Art.Image, Graz
Dr. Danièle Perrier
Geschäftsführerin Künstlerhaus Schloss Balmoral
Dr. Wilfried Matanovic
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn
Andrea Helbach
Medienwissenschaftlerin, FhG.IMK.MARS
Dr. Ingrid Leonie Severin
Kunsthistorikerin, Kuratorin

Die Angaben zu Institution und Funktion der Teilnehmer entsprechen dem Stand im Juli 2001.

Teilnehmer netzspannung.org-Team:



Leiterin des MARS-Exploratory Media Lab

Medienkünstler und Architekt
Jasminko Novak
Informatiker
Gabriele Blome
Kunsthistorikerin
Boris Müller
Interface Designer
Martin Schneider
Student der Informatik

Die Mitglieder des netzspannung.org-Teams sind MitarbeiterInnen des MARS-Exploratory Media Labs am Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation in Sankt Augustin bei Bonn.
Top of Page